DOPPLER, 2014
STEIGER, 2013
TEREM , 2012
ALL YOU CAN FUCK, 2012
UNITED COLORS, 2011
BOWLING ALONE, 2011
HEUTE BIN ICH DEIN FREUND, 2011
MYSPACE, 2010
EIGENTLICH, 2010
HEUTE BIN ICH DEIN FREUND, 2010
HEUTE BIN ICH DEIN FREUND, 2009
PLANETENGETRIEBE, 2009
50x70, 2009
ALL BY MYSELF, 2008
TODAY, I AM YOUR FRIEND (2), 2008
NEW FOLKSONNE, 2008
NEUN ROSEN UND EIN LUDER, 2008
KINGS & QUEENS - 12 Portraits, 2007
HEUTE BIN ICH DEIN FREUND (1), 2006
PARADISE IS WAITING, 2002
REVOLVER, 1999
TACET, 1997
NEW FOLKSONNE, 2008







Installation: 300 x 250 x 150 cm
Nominiert für den ART 2.0 Kunstpreis,
Kölner Internet Union (KIU), 2008
15. - 30.5. 2008

15. - 30.5. 2008
ART 2.0 Kunstpreis, Cologne 2008

Objekt: Holz, Aluminium, 4 Kanal Lichtanlage (230V), 300 x 250 x 150 cm
300 x 250 x 150 cm

FAST FRIEND FOR ONE DAY
von Chantal Blatzheim

Maximilian Erbachers neue Installation „New Folksonne“, deren Form direkt Assoziationen mit den bunt beleuchteten Eingangsportalen großer Jahrmärkte hervorruft, greift eine Thematik auf, die ihn seit 2003 kontinuierlich beschäftigt: die volkstümliche Unterhaltung und die daraus entstehenden zeitlich begrenzten Gemeinschaften.
In seiner Werkgruppe „Heute bin ich Dein Freund - Today I am your friend“, zu welcher sowohl raumgreifende Installationen als auch Performances, Portraitfotografien und Skulpturen gehören, greift Erbacher immer wieder das Phänomen der volkstümlichen Unterhaltung auf, die Anfang der 1980er Jahre im öffentlich-rechtlichen Fernsehen ihren Anfang nahm. Sendungen wie „Musikantenstadl“ oder „Feste der Volksmusik“ vermitteln ihren Zuschauern für 90 Minuten eine im drögen Alltag vermisste Heimat-Idylle. Deren heimeliger Charakter steht im Kontrast zu der virtuellen Gemeinschaft von Zwanzig Millionen Zuschauern, die sich regelmäßig zur Ergötzung ihrer volkstümlichen Idole vor den Bildschirmen zusammen findet.
Erbachers mit einer Höhe von drei Metern raumgreifende Arbeit „New Folksonne“ besteht, angelehnt an die Reklamen und Durchgänge wie man sie von jeder Kirmes kennt, aus einem Holzgestell, welches eine mit bunt blinkenden Glühlampen bestückte Aluminiumplatte fixiert. Der aus den Lampen geformte Schriftzug „Today I am your friend“ greift die bereits erwähnte volkstümliche Thematik auf, wobei die Wahl der englischen Sprache auf einen weiteren, neuen Aspekt in Erbachers Werk verweist. Hier geht es nicht mehr allein um die durch Volksmusik geformte Gemeinschaft, sondern viel mehr um die virtuellen Freundschaften der Internet-Community, die sich mit einem Klick der Maus einfach an- und ausknipsen lassen. Die dort stattfindende Inszenierung unter Beibehaltung der eigenen Anonymität, hält sowohl Gefahren als auch große Chancen bereit, denn menschliche Makel wie Mundgeruch und Segelohren bleiben in der virtuellen Welt außen vor. Freundschaften entstehen spontan und lösen sich ebenso schnell wieder auf, manchmal nach einem Tag oder weniger. Ein „Freund“ kann jederzeit aus der Liste der „Buddys“ entfernt werden, so als habe es ihn nie gegeben. „New Folksonne“ verweist somit auf ein alltägliches Phänomen unserer Gesellschaft, jedoch nicht ohne diesem die nötige Prise Humor hinzu zu fügen.



                     
 
    D | E Impressum